Krypto NewsRegulierung

Juristiske kampe og begrænsninger: En nærmere undersøgelse af discovery-processen

Hinter den Kulissen: Ein genauerer Blick auf den Discovery-Prozess

Der bevorstehende Strafprozess von Sam Bankman-Fried im Oktober wirft verschiedene Fragen auf. Seine Anwälte haben Bedenken hinsichtlich der Maßnahmen geäußert, die die Behörden ergriffen haben, um ihn auf den Prozess vorzubereiten.

Der Kern der Angelegenheit betrifft die Offenlegung von Materialien im Zusammenhang mit dem Fall. Das US-Justizministerium hat bereits rund 4 Millionen Seiten dieses Materials zur Verfügung gestellt. Die Verteidigung behauptet jedoch, dass es noch Millionen von Seiten an Dokumenten und Terabytes an Daten gibt, die von Sam Bankman-Fried geprüft werden müssen.

Die Anwälte argumentieren, dass die von der Staatsanwaltschaft vorgeschlagenen Maßnahmen nicht ausreichend sind, um Bankman-Fried angemessen auf den Prozess vorzubereiten. Bevor seine Kaution aufgehoben wurde, verbrachte Bankman-Fried wöchentlich 80-100 Stunden mit der Durchsicht der umfangreichen Beweismaterialien.

Juristische Kämpfe und Einschränkungen

Seitdem die Kaution von Sam Bankman-Fried aufgehoben wurde, setzt sich die Verteidigung für weniger Einschränkungen ein und fordert mehr Zeit für ihren Mandanten außerhalb der Haftanstalt, um sich auf den Prozess vorzubereiten.

Kürzlich wurde Bankman-Fried gestattet, sieben Stunden in einem Anwaltszimmer in einem New Yorker Gerichtsgebäude zu verbringen. Später erhielt er auch Zugang zu einem Raum mit Internetzugang, um online nach relevanten Informationen zu suchen und Dokumente zu analysieren und zu teilen. Die Verteidigung betonte, dass Bankman-Fried ständigen Internetzugang benötigt, um effektiv an seiner Verteidigung teilnehmen zu können.

Die derzeitigen Regelungen erfüllen laut der Verteidigung nicht die Anforderungen von Bankman-Fried.

Top  Südkorea planlægger at udsætte kapitalgevinstskatten på kryptovalutaer frem til 2028

Kommende Gerichtsverhandlungen: Was kommt auf uns zu

Dem FTX-Gründer stehen zwei separate Gerichtsverfahren bevor. Das erste Verfahren, das für den 3. Oktober angesetzt ist, beinhaltet sieben Anklagen im Zusammenhang mit angeblichen betrügerischen Aktivitäten bei FTX und Alameda Research. Das zweite Verfahren, das für März 2024 geplant ist, wird fünf weitere Anklagepunkte umfassen.

Es wird erwartet, dass die Verteidigung argumentieren wird, dass Bankman-Fried auf der Grundlage von Rechtsberatungen gehandelt hat. Diese Ratschläge führten angeblich dazu, dass bestimmte Kommunikationen zwischen FTX und Alameda-Mitarbeitern automatisch gelöscht wurden.

Die Argumente der Verteidigung und die Antworten der Staatsanwaltschaft werden zweifellos die Geschichte dieser hochkarätigen Fälle prägen und Auswirkungen auf Sam Bankman-Fried und möglicherweise die gesamte Kryptowährungsbranche haben.

Crypto News Danmark

Danmarks førende cryptocurrency og blockchain teknologimagasin. De seneste nyheder, analyser og trends fra verden af ​​digitale aktiver præsenteres på en kompakt og velfunderet måde.

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *

Related Articles

Back to top button