AnalyseBitcoinEthereum

Bitcoin und Ethereum: Wer hat die Nase vorn im Rennen um das Allzeithoch?

Bereits 2024 könnte das Jahr werden, in dem wir Rekorde brechen. Sowohl Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) haben das Potenzial, noch dieses Jahr ihre vorigen Allzeithochs zu übertreffen. Die vielversprechenden Kryptowährungen konnten bislang hohe Kursgewinne verzeichnen.

BTC Kursentwicklung bisher

Das Jahr 2023 war bislang ein starkes Jahr für Bitcoin, auch wenn es ein paar Rücksetzer gab. Die Erwartungen an die Spot-Bitcoin-ETFs waren hoch, führten jedoch zu einem „sell the news“ Event. Es kam zu Abverkäufen, während sich die Vermögensverwalter mit BTC eindeckten.

Zunächst notierte ein BTC bei 44.000 US-Dollar zu Beginn des Jahres. Die Marke von 39.000 US-Dollar stellt den bisherigen Tiefstpunkt dar, hier war der Verkaufsdruck am größten. Auf diesen Preis fiel der Kurs am 23. Januar.

Anschließend konnte sich der Kurs erholen und auf 52.000 US-Dollar am 17. Februar steigen. Seit dem Beginn des Jahres stieg der Bitcoin Preis um knapp 33 %. Aktuell notiert ein BTC bei 51.000 US-Dollar und ist damit im Tagesdurchschnitt um 1,35 % gesunken.

Derzeit steht das Moving Average Cross 50/200 als Support für den Bitcoin Preis und deutet einen bullischen Trend für die kommenden Wochen und Monate an. Wichtiger noch: Die größte Kryptowährung nach der Marktkapitalisierung befindet sich nur 35 % vom Allzeithoch entfernt. Mit dem bevorstehenden Halving und dem stetigen Zufluss an neuen Geldströmen für die Bitcoin-ETFs, steht einem Erreichen von 100.000 US-Dollar zum Ende des Jahres nichts im Wege. Auch die Moving Average Convergence Divergence (MACD) stimmt bullisch, mit stetigen Kursgewinnen für die nächsten Monate.

Top  Cardano [ADA] - En teknisk analyse af priser, udviklingsaktivitet og potentiale for 2024

ETH Kursentwicklung bisher

Ethereum kann ein positives Wachstum seit dem Beginn des jungen Jahres verzeichnen. Zunächst notierte die Kryptowährung bei 2.282 US-Dollar und verzeichnete knapp zwei Wochen später einen starken Anstieg auf 2.619 US-Dollar am 12. Januar. Nachdem der Kurs kurzzeitig auf das Niveau zu Beginn des Jahres gefallen war, setzte ein stetiger Aufwärtstrend ein, der sich bis zum 21.02. fortsetzte. Hier erreichte ein ETH einen bisherigen Höchststand von 3.024 US-Dollar. Damit war Ethereum um 32 % seit dem Start des Jahres gestiegen.

Ethereums Potenzial

Somit konnte die zweitgrößte Kryptowährung ungefähr so stark wachsen wie der Konkurrent Bitcoin. Allerdings ist Ethereum wesentlich weiter vom Allzeithoch entfernt. Ganze 64 % trennen den derzeitigen ETH Preis vom Höchststand bei 4.891 US-Dollar. Der Moving Average Convergence Divergence deutet auch hier eine positive Stimmung an. Generell wiegt der Kaufdruck höher auf dem Kurs als der Verkaufsdruck, was zu steigenden Kursen in den nächsten Wochen und Monaten führen dürfte.

Fazit

Während beide Kryptowährungen ein ähnliches Wachstum seit dem Beginn des Jahres aufweisen, ist Bitcoin wesentlich näher am vorigen Allzeithoch dran. Bei Ethereum sind es 64 % bis zum bisherigen Höchststand, beim Platzhirsch unter den Kryptos sind es jedoch nur 35 %. Eine potenzielle „Altcoin-Season“ könnte den Kurs von Ethereum beflügeln. Auch dann, wenn viele Anleger weitere Altcoins kaufen wollen. Auf lange Sicht dürfte Bitcoin jedoch die bessere Wahl sein.

Opdag de seneste Bitcoin News her

Hold dig informeret med Ethereum News

Crypto News Danmark

Danmarks førende cryptocurrency og blockchain teknologimagasin. De seneste nyheder, analyser og trends fra verden af ​​digitale aktiver præsenteres på en kompakt og velfunderet måde.

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *

Related Articles

Back to top button