DeFiMetaverse

Regulering af Metaverset: Schweizisk organisation fremlægger forslag på London-konference.

Die Swiss Metaverse Association (SAMBA) hat auf der Londoner Blockchain-Konferenz 2024 die Regulierung des Metaversums vorgeschlagen. Die Organisation setzt sich derzeit im Schweizer Parlament für die Verabschiedung des vorgeschlagenen Regulierungsrahmens ein.

Das Metaverse hat ein weitreichendes Potenzial, steht aber oft im Schatten von Blockchain-, Kryptowährungs- und Künstliche Intelligenz (KI)-Projekten. Nichtsdestotrotz ist das allmählich wachsende Ökosystem unumgänglich, um die reale und die virtuelle Welt weiter zu verbinden.

Der Vorschlag der Swiss Metaverse Association

Das Dokument beschreibt, wie sich die SAMBA einen „positiven“ Regulierungsrahmen für das Metaverse vorstellt. Es soll Politikern und Regulierungsbehörden in der Schweiz und auf der ganzen Welt als Orientierung dienen.

Das Papier konzentriert sich auf Themen wie digitale Interaktionen, Bildung, Datenschutz, geistiges Eigentum, Steuern, digitale Identität, Lizenzregelungen, digitale Währung und Arbeitsrecht in Bezug auf das Metaverse. Er unterteilt den Raum in vier „unabhängige Ökosysteme“: Non Fungible Token (NFTs), Blockchain und digitale Währungen, Cloud und Big Tech, Gaming und E-Sports sowie Marken, Influencer und Kreative.

Dr. Daniel Diemers, Mitgründer und Vorstandsmitglied von SAMBA, wies darauf hin, dass das Metaverse ebenso wie KI und Blockchain auf dem Vormarsch ist. Er erklärte auch, dass sie derzeit „versuchen, einen Dialog“ zwischen Akademikern, Startups und Regulierungsbehörden zu führen, um Standards für dieses Ökosystem zu entwickeln.

Diemers verriet, dass sie sich bereits für die Verabschiedung ihres Vorschlags im Schweizer Parlament einsetzen. Er hofft, dass die Umsetzung des Gesetzes als Blaupause für die Regulierung des Metaverse in anderen Ländern weltweit dienen wird.

Top  Worldcoin entfacht Begeisterung auf dem Kryptomarkt und startet Mainnet – Binance, Huobi, Bybit und OKX listen WLD-Token

Der Mitgründer von SAMBA glaubt, dass digitale Währungen die Grundlage des Metaverse bilden. Daher ist er der Meinung, dass ihre Verknüpfung, einschließlich KI und Blockchain, eine Brücke für weitere Entwicklungen in diesem Sektor bilden wird.

Das voraussichtliche schnelle Wachstum des Metaverse bis 2032

Das Metaverse ist breit gefächert und vereint die Fortschritte von Virtual Reality (VR), Augmented Reality (AR), KI und Blockchain. Ursprünglich war es ein Science-Fiction-Konzept, aber dank der rasanten Entwicklungen im digitalen Zeitalter ist es jetzt Realität geworden.

Das Analyseunternehmen Market.US schätzt den Wert des globalen Metaverse-Marktes im vergangenen Jahr auf 94,1 Milliarden US-Dollar. Das war ein deutlicher Sprung gegenüber den 65,2 Milliarden Dollar im Jahr 2022.

Die Analysten des Unternehmens prognostizieren, dass der Metaverse-Markt bis 2032 einen erheblichen Anstieg erleben wird. Die Trends zeigen, dass der Markt eine jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 44,4 % aufweist, so dass er bis 2032 ein gewaltiges Volumen von 2,3462 Billionen US-Dollar erreichen wird.

Crypto News Danmark

Danmarks førende cryptocurrency og blockchain teknologimagasin. De seneste nyheder, analyser og trends fra verden af ​​digitale aktiver præsenteres på en kompakt og velfunderet måde.

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *

Related Articles

Back to top button